Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Schwetzinger SWR Festspiele 2019 Jean-Guihen Queyras (Violoncello) Sokratis Sinopoulos (Laute) Bijan Chémirani, Keyvan Chémirani (Perkussion) Traditionelle, armenische Volksweise: "Djourjouna" "Rangi" "Yaylouges Gozav" Keyvan Chémirani: "An Indian Way" Jonathan Harvey: Curve with Plateaux Keyvan Chémirani, Bijan Chémirani: Improvisation für Perkussion "183" für Saz und Perkussion Sokratis Sinopoulos: "20", a fast tune in 20(!) beats Traditionelle, griechische Volksweise: "Hasapiko" (Konzert vom 4. Mai 2019 in der Orangerie) Mit seinem "Thrace"-Projekt (Thrakien) eröffnete uns Jean-Guihen Queyras gemeinsam mit den Brüdern Bijan und Keyvan Chémirani und Sokratis Sinopoulos eine faszinierende Welt jenseits des klassischen Repertoires. Zeitgenössische Musik, Improvisationen und die Musik des Mittelmeerraums kreuzten sich in einem einzigen musikalischen Atemzug. Nun betreten die vier virtuosen Musiker wieder Neuland und erkunden die Musik von Armenien über Griechenland und Persien bis nach Indien. Ein Dialog musikalischer Traditionen aus Ost und West. (SWR 2019)

Dienstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Humair/Blaser/Känzig - Leipold/Bucher/Lo Bianco Zwei grossartige Trios zum Auftakt unserer Konzert-Ausstrahlungen vom 33. Schaffhauser Jazz Festival.

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Live-Konzerte aus Konzertsälen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik.

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Vladimir Ashkenazy dirigiert das Deutsche SymphonieOrchester Berlin Konzertaufnahme vom 02.06.1995 in der Berliner Philharmonie Sergej Tanejew: Oresteja, Ouvertüre, op. 6 Alexander Skrjabin: Klavierkonzert fisMoll, op. 20 Jewgenij Michailow Hugo Wolf: Penthesilea

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

401. Wartburgkonzert Palas der Wartburg, Eisenach Aufzeichnung vom 21.05.2022 Romantik Clara Schumann Klaviertrio g-Moll op. 17 Ignatz Jan Paderewski Violinsonate a-Moll op. 13 Johann Sebastian Bach Chaconne d-Moll für Violine solo Frederic Chopin Klaviertrio g-Moll op. 8 Piotr Plawner, Violine Isabella Klim, Violoncello Piotr Salajczyk, Klavier

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann Erich Wolfgang Korngold zum 125. Geburtstag Der Komponist im Kontext seiner Zeit. Als Opernkomponist und als Oscar-prämierter Filmkomponist ist Erich Wolfgang Korngold weltberühmt geworden. Aber er hat auch eine Sinfonie hinterlassen: 1952 hat er sie vollendet und das Werk Franklin D. Roosevelt gewidmet, dem amerikanischen Präsidenten, dessen Politik entscheidend war für den Sieg über Nazi-Deutschland. Erich Wolfgang Korngold war österreichischer Jude. Er überlebte den Holocaust im amerikanischen Exil und nahm die amerikanische Staatsbürgerschaft an. Am 29. Mai 2022 ist sein 125. Geburtstag. WDR 3 Konzert sendet aus diesem Anlass ein Konzert bei dem zum einen Korngolds einzige Sinfonie zu hören ist, und bei dem zum anderen die Lebensspanne Korngolds vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts musikalisch ausgeleuchtet wird: mit der Fledermaus-Ouvertüre von Johann Strauss, mit dem apokalyptischen La valse von Maurice Ravel und Musik von Korngolds Wiener Kollegen Alban Berg und Alexander Zemlinsky. Johann Strauß: Ouvertüre zu "Die Fledermaus" Alban Berg: 7 frühe Lieder Maurice Ravel: La valse Erich Wolfgang Korngold: Sinfonie Fis-Dur Alexander Zemlinsky: Presto aus den 3 Ballettstücken "Triumph der Zeit" Francesca Chiejina, Sopran; Sinfonia of London, Leitung: John Wilson Aufnahme aus der Royal Albert Hall, London

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Kammerkonzert Brentano String Quartet Joeseph Haydn: Streichquartett D-Dur, op. 71, Nr. 2; Igor Strawinsky: Drei Stücke; Franz Schubert: Streichquartett G-Dur, D 887 Aufnahme vom 28. Oktober 2021 in Schwetzingen

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Tradition und Freiheit Aki Takase Tama Aki Takase, Piano Jan Roder, Bass Oli Steidle, Schlagzeug Aufnahme vom 1.10.2021 beim Jazzfestival Leibnitz Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt Seit Jahrzehnten gilt Aki Takase - Japanerin mit Wahlheimat Berlin - als eine der originellsten und dynamischsten Pianistinnen des europäischen Jazz. Ihre Idee bei der Gründung des Trio Tama 2009 war es, jüngere Musiker um sich zu scharen. Im Bassisten Jan Roder und dem Schlagzeuger Oli Steidle fand sie Kollegen, die das freie Spiel und die swingende Jazz-Tradition gleichermaßen beherrschen. Nach langer Beschäftigung mit ihren historischen Helden stellt Takase mit Tama eigene Kompositionen in den Mittelpunkt - gewohnt virtuos und humorvoll, mit wuchtigen Cluster-Akkorden, schrillen Dissonanzen und halsbrecherischen Läufen, aber auch mit plötzlichen, lustvollen Zeitsprüngen in die Ära des Stride-Pianos, des Blues und Swing. Eine besondere Überraschung hatte die 2021 mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnete Takase beim Konzert auf dem Jazzfestival Leibnitz parat: Sie bat die Opernsängerin Mayumi Nakamura auf die Bühne, mit der sie Georges Bizets "Carmen" improvisatorisch anging.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz!

The Hamburg Swing Society live im Birdland Hamburg 1991 Im Play Jazz! - Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet. Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR. Play Jazz!

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH