Webradio und Livestream

Spezialtipp

Konzert

Bild: Radio Bremen/Axel Wemheuer

Samstag, 23:03 Uhr Bremen Zwei

ARD Radiofestival

Konzert

Jazz: Joel Ross. Das ARD Radiofestival 2024 unter der Federführung des SWR bietet bundesweit vom 12. Juli bis 20. September täglich ab 20.00 Uhr allerbeste Sommer-Radio-Unterhaltung aus neun ARD- Kulturprogrammen und ganz Europa. Joel Ross im Kulturzentrum Schlachthof am 16. April 2024

Tagestipp

Heute, 18:20 Uhr SWR Kultur

Jazz

The Big Schlepp - Neuer Groove-Jazz made in Germany Von Odilo Clausnitzer "Big Schlepp", so heißt ein Paradestück des deutschen Jazz-Funk, geschrieben 1971 von Volker Kriegel. Wenn heute deutsche Bands Jazz-Spirit und tanzbare Grooves zusammenbringen, geht es oft besonders lässig schleppend zu: typisch eiernde Beats, wie sie einst der Hip Hop-Produzent J Dilla erfunden hat, werden hier organisch mit aufregender Improvisation und vertrackten Formen verbunden. Dafür stehen Bands wie das Moses Yoofee Trio und We Don"t Suck, We Blow! oder die Musik von Schlagzeuger Silvan Strauss.

Konzerttipp

Heute, 04:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

Bluesrockende Brüderlichkeit (2/2) Die schottische Band King King Aufnahme vom 11.4.2024 in der Harmonie, Bonn Am Mikrofon: Tim Schauen (Wdh.)

Hörspieltipp

Heute, 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Hörspiel

Das Phantom des Alexander Wolf Von Gaito Gasdanow Aus dem Russischen von: Rosemarie Tietze Bearbeitung: Klaus Schmitz Regie: Oliver Sturm Komposition: Daniel Dickmeis Mit: Sebastian Blomberg, Valery Tscheplanowa, Wolfgang Michael, Helmut Krauss, Gerd Wameling Ton und Technik: Holger König, Christian Grund Produktion: MDR/Deutschlandfunk 2013 Länge: 78"19 In den Wirren des russischen Bürgerkriegs trifft ein Mann, der glaubt getötet zu haben, auf sein vermeintliches Opfer. Der wiederentdeckte Roman von Gaito Gasdanow ist heute ein moderner Klassiker. Fast noch ein Kind ist der Mann, der uns seine Lebensgeschichte - voller Geheimnisse und schicksalhafter Wendungen - berichtet. Nie konnte er jene böseste, die beinahe letzte Stunde seines Lebens vergessen, in der er sich entscheiden musste, sein eigenes Leben zu retten und sein Gegenüber zu töten oder selbst zu sterben: wie der Schuss fiel und der Fremde zusammensackte. Im Pariser Exil viele Jahre später findet er die gleiche unheilvolle Begebenheit in einem Buch beschrieben. Hatte er den Mann damals also gar nicht getötet? Er versucht, den Autor Alexander Wolf zu treffen. Doch stattdessen begegnet er der rätselhaften Jelena und verliebt sich in sie. Eines Tages erzählt sie ihm von ihrem früheren Geliebten, der immer glaubte, bald sterben zu müssen, weil er dem Tod schon einmal so knapp entronnen war. Als der schließlich nach Paris kommt, um Jelena zu finden, treffen die beiden Männer erneut aufeinander. Das Wiedersehen offenbart, wie ihr Schicksal in der Liebe wie im Tod miteinander verknüpft ist. Gaito Gasdanow (1903- 1971) floh nach dem Bürgerkrieg aus Russland und kam 1923 auf Umwegen nach Paris. Ein Schriftsteller des "Russkij Montparnasse" ging er nach der deutschen Besetzung in die Résistance. Seit den 50er-Jahren arbeitete er als Korrespondent und Redakteur im russischen Programm von Radio Liberty. Seine Bücher konnten erst seit den 90er-Jahren in Russland erscheinen. Der 1947 veröffentlichte Roman "Das Phantom des Alexander Wolf" kam 2012 erstmals in deutscher Übersetzung heraus und ließ seinen Autor zu einer gefeierten Neuentdeckung werden. Das Phantom des Alexander Wolf

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr SR2 Kulturradio

FeatureZeit: Braunvieh, Ziegenmist und Bergkartoffeln

Vom Bäuerlichen Leben in den Alpen Im bayerischen Oberallgäu bewirtschaftet eine Familie ihren Bauernhof mit 25 Milchkühen. Der Alpsee liegt vor der Tür und die Berglandschaft lockt viele Touristen an. Direkt gegenüber vom Hof will die Gemeinde ein Wohngebiet mit Seepanorama erschließen, sie droht den Bauern mit Enteignung ihrer besten Weide. Doch die versuchen sich zu wehren, schließlich steht die Zukunft ihres Hofes auf dem Spiel. Im Schweizer Bergeller Tal baut ein junges Paar Esskastanien an, hält Ziegen, Schafe und Esel. Das Tal ist schroff und schmal, und die beiden betreiben eine traditionelle Landwirtschaft mit viel Handarbeit. Aber die Vorschriften der Agrar- und Umweltbehörden erreichen auch die letzten Winkel. Ihren Ziegenmist sollen sie neuerdings in einer Wanne aus Beton unterbringen. Im italienischen Veltliner Tal kultiviert ein Paar alte Sorten, die früher in den Alptälern verbreitet waren. Sie retten Kartoffeln, Buchweizen und Roggen vor dem Aussterben. Doch die Gastronomen im Tal kaufen ihr Buchweizenmehl lieber als billige Importware ein. Im Leben der Bergbauern spielen auch Naturgewalten wie Starkregen, Trockenheit und Bergrutsche eine Rolle. Die Herausforderungen wachsen angesichts der Klimaveränderungen. Die Autorin Maike Hildebrand hat die drei Höfe im Frühjahr, Sommer und Herbst besucht.

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Der vielleicht hässlichste Löwe der Welt

Björk, Leonard;Welty, Ute www.deutschlandfunkkultur.de, Studio 9

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Das Albtraumschiff - Crazy Cruise

Die Comedy-Stars Bastian Pastewka, Max Giermann, Annette Frier und Bettina Lamprecht sowie Comedy-Hitautor Chris Geletneky lesen in verteilten Rollen und toller Atmosphäre das unverfilmte Sitcom-Drehbuch Das Albtraumschiff - Crazy Cruise. Die Chaoskomödie in Spielfilmlänge nimmt in der Tradition von Kinohits wie Die nackte Kanone, Hot Shots oder Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug das Genre der Kreuzfahrtfilme à la »Das Traumschiff« liebevoll und pointensicher aufs Korn. Live-Mitschitt einer Spezialausgabe der kultgewordenen Comedy-Readings des Cologne Comedy Festivals

Hören